TOP Ö 13: Jahresabschluss 2021 und Verlustausgleich

Der Verwaltungs- und Finanzausschuss empfiehlt dem Kreistag, vorbehaltlich der Zustimmung des Aufsichtsrats in der Sitzung am 30.6.2022, folgende Beschlüsse:

 

1.       Der Bericht des Aufsichtsrates für das Geschäftsjahr 2021 wird zur Kenntnis genommen.

 

2.       Der Vertreter des Landkreises in der Gesellschafterversammlung wird angewiesen, wie folgt abzustimmen:

 

 

a.    den Jahresabschluss der Zollernalb Klinikum gGmbH für das Geschäftsjahr 2021 festzustellen,

 

b.             das Bilanzergebnis in Höhe von 0,00 € (Verlustvortrag aus Vorjahren in Höhe von 0,00 €, Verlustausgleich 2021 in Höhe von 6.890.398,53 € und Jahresfehlbetrag 2021 in Höhe von – 6.890.398,53 €) vorzutragen.

 

c.              den Aufsichtsrat für das Geschäftsjahr 2021 zu entlasten und

 

d.             die Geschäftsführer für das Geschäftsjahr 2021 zu entlasten.

 

 

3.       Der Verlust wird in Höhe von – 6.890.398,53 € ausgeglichen. Die Finanzierung erfolgt über die in 2022 veranschlagten Haushaltsmittel (6.044.000,00 €). Darüber hinaus werden überplanmäßige Haushaltsmittel in Höhe 846.398,53 € bewilligt.

 

 

1x14

1xZollernalb Klinikum